Einstiegskosten

Als Neuling sind Sie in aller Regel kein Profiverkäufer, daher ist es warscheinlich nicht einfach für Sie, Kunden zu einer monatlichen Geldausgabe von – je nach Firma – 180 Euro und mehr zu gewinnen. Auch wenn Ihnen ein Rückgaberecht der Ware eingeräumt wird, was allgemein üblich ist, sollten Sie auf das Produkt achten. Optimal ist es, wenn der Kunde direkt beim Hersteller bestellen kann. Sie sparen So Versandkosten und müssen nicht in Vorleistung gehen. Der Kunde kann auch jederzeit eigenständig direkt beim Hersteller bestellen. Suchen Sie sich eine Firma wo Einschreibegebühren entfallen und die nicht zwischen Beratern und Kunden unterscheidet.

Mindestabnahme und Zeitrahmen

Mindestabnahmen und sogar Zeitrahmen haben in einer seriösen Networkfirma nicht zu suchen. Von Vorteil ist auch hier ein Rückgaberecht, welches länger als 14 Tage ist.

Das Produkt

Hat das Produkt der MLM Firma einen echten Nutzen für den Endkunden? Ist der Preis überhöht? Gibt es einen wirklichen realen Markt dafür? Oder ist es nur ein Pseudoprodukt, welches einen Nutzen vorgaukelt? Das beste Produkt ist das, welches Sie selber täglich regelmäßig nutzen und somit von Ihren eigenen Erfahrungen erzählen können.

 

Formen der Selbständigkeit

Sofort hauptberuflich zu starten, ist allenfalls bedingt empfehlenswert, denken Sie daran das Sie Kosten wie Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung ( ja auch das ist möglich als Selbständiger) etc. bezahlen müssen. Mitunter ist hier eine Förderung nach Vorlage eines schlüssigen Businessplan möglich. Sobald Sie eigenständig von Ihren Einnahmen leben können, machen Sie Ihren Nebneberuf zum Hauptberuf.

Arbeit mit mehreren Networks (Multibranding)

Oft stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, mit mehreren Networkfirmen zu arbeiten. Gerade im Homepartybereich kann es durchaus Sinn machen. Hier kann man seinen Kunden eine möglichst breite Produktpalette bieten.Ebenfalls können auch Synergieeffekte entstehen, die dann dem Umsatz der verschiedenen Produktlinien steigern.

 

Wie wichtig ist Dein Sponsor?

Zunächst einmal muss man sagen niemand im Network marketing wäre ohne seinen Sponsor im Geschäft. Aber der Sponsor ist nicht dazu da, das er Deine Arbeit macht oder dir Vorschriften macht. Im Homepartygeschäft bist Du allein dafür verantwortlich wie viel Du verdienen möchtest und wie Du dieses umsetzt. Allerdings sollte niemand das Rad neu erfinden und nur eigene Wege gehen. Viele Networkfirmen haben gerade im Hompartygeschäft ihre Erfahrungen gemacht und erzielen nicht umsonst mit bestimmten Vorgehensweisen den Hautumsatz mit Verkaufspartys.

 

Wie wichtig ist Schulung?

Network Marketing besteht aus mehreren Bereichen und in all diesen Bereichen kann man ohne Schulung viel falsch machen. Wenn Sie Ihr Augenmerk auf Homepartys gelegt haben sollten Sie sich gerade im Produktbereich schulen. Ihre Networkfirma bietet sicherlich umfassende Möglichkeiten dazu. Es kommt immer gut an wenn man Hintergrundwissen zu einem Produkt besitzt aber niemand muss unbedingt wissen welche Atome genau in einer Creme oder in einem Putzmittel was bewirken.

 

Gewebeanmeldung

Grundsätzlich gilt, “Jede sich wiederholende Tätigkeit, mit der Absicht Gewinn zu erzielen, ist eine gewerbliche Tätigkeit”
Doch Vorsicht! Es besteht die Möglichkeit Zuschüsse vom Arbeitsamt zu bekommen deshalb dürfen Sie auf gar keine Fall Ihr Gewerbe zu früh anmelden. Kosten für eine solche Gewerbeanmeldung sind je nach Gemeinde unterschiedlich von 10 bis 30 Euro. Es bietet sich an auf jeden Fall mit einem Steuerberater Rücksprache zu halten.

 

Steuern

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung finden Sie HIER

 

Förderung durch das Arbeitsamt

Die Förderung durch das Arbeitsamt steht jedermann zu. Da sich Zahlen und Bedingungen laufend ändern finden Sie HIER weitere Informationen. Auch hier noch einmal bemerkt wenn Sie nach der Gewerbeanmeldung den Gründerzuschuss beantragen haben Sie kein Anrecht auf diesen.

Was sind illegale Schneeball- bzw. Pyramidensysteme?

Wer schnelles Geld ohne Einsatz verspricht, ist jedoch mit größter Vorsicht zu genießen. Die kaufmännischen Grundregeln gelten auch in dieser Branche.
Pyramiden- bzw. Schneeballsysteme beschreiben Mechanismen, bei denen sich die Veranstalter durch die finanziellen Investitionen immer neuer Mitglieder bereichern. Die Begriffe “Pyramide“ und “Schneeball“ bezeichnen die zwei Seiten derselben Medaille: der Begriff “Pyramide“ steht für ein System, das sich an der Basis ständig vergrößert und nach oben hin bis zu einem einzigen Punkt immer schmaler wird, während der “Schneeball“ bei fixem Kern vom Umfang her ständig wächst. Beide Systeme sind ausschließlich darauf gerichtet, sich selbst zu multiplizieren und daraus Gewinn zu erzielen; sie sind nicht darauf angelegt, ein Verkaufssystem zu entwickeln und aus dem Absatz von Produkten an Kunden außerhalb des Systems Gewinn zu machen. Pyramiden- und Schneeballsysteme sind nach § 6 c Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) – progressive Kundenwerbung – illegale Gefüge. Woran erkennen Sie illegale Schneeball- bzw. Pyramidensysteme? Im Vordergrund stehen das Anwerben neuer Berater bzw. Rekrutierungsprämien, so dass der eigentliche Verkauf zur Nebensache wird. Zweitens wird der Verkaufserlös eines Vertragshändlers beim Pyramiden- oder Schneeballsystem direkt um die Umsatzprovisionen für den Sponsor auf der nächsthöheren Stufe gekürzt. Drittens werden die Produkte von der nächsthöheren Stufe bezogen, das heißt, Waren werden zu steigenden Preisen weitergegeben. Außerdem existieren Vertragsstrafen, Mindestabnahmemengen und teure Kurspakete.

Quelle:3 Prof. Dr. Michael Zacharias , Universität Worms;
Direktvertrieb: Wachstumschancen im Konsumgüter- und
Dienstleistungsmarketing, Seite 6

 

Was ist überhaupt eine Home oder Verkaufsparty

Hier ist die Erklärung der Verkaufsparty

 

Wie finde ich ein geeignetesPartnerunternehmen?

Einige Tipps finden Sie HIER

 

“Wer etwas wirklich tun will, sucht Wege -
wer etwas vermeiden will, sucht Gründe”