Auch das Network Marketing unterliegt Regeln die zu befolgen sind.

In jedem klassischen Geschäft muss der angehende Unternehmer vor dem eigentlichen Geschäftsstart als erstes Businessplan erstellen. In diesem werden zum Beispiel beschrieben wie und wo der Unternehmer seine Kunden gewinnen möchte, wie er seine Umsätze plant, ob er expandieren möchte etc.

Im Network Marketing muss das niemand, letztendlich benötigt im MLM ja auch niemand einen Kredit von der Bank, um sein Business zu starten. Vielleicht wäre es aber besser wenn jeder angehende Networker auch einen Business Plan erstellen müsste. Zumindest würde der angehende Unternehmer hier sehr schnell herausfinden dass er auch im MLM nichts geschenkt bekommt.

Network Marketing funktioniert nach einem einfachen Schema. Wer sich an dieses Schema hält, wird über kurz oder lang mit Network Marketing Geld verdienen. Viele machen ganz einfach den Fehler „Das Rad neu erfinden wollen“. Wer sich an die Tipps seiner Upline hält wird auch mit simplen Dingen wie der Namensliste Erfolge erzielen.

Wer aber nicht über sein Geschäft reden möchte weil er ständig im Hinterkopf hat was die Anderen wohl denken könnten der sollte erst gar nicht starten. Da nutzt es auch nicht zu einem anderen Unternehmen zu wechseln weil da vielleicht der Marketing Plan etwas mehr verspricht. Klar kann es auch andere Wege geben als der Sponsor einem vorgibt.

Doch wieso hat der Sponsor in der Regel schon erfolgreich Leute ins Geschäft gebracht. Ist es da nicht leichter einfach das zu machen was dieser einem rät? Aber wahrscheinlich hatte dieser nur Glück oder wohnt in einer Gegend wo alles anders ist.

Mein Tipp an alle Networker die sich schwer tun. Fragen Sie Ihren Mentor oder Sponsor ob er mit Ihnen zusammen die Leute auf Ihrer Namensliste anruft. Wenn der Sponsor das nicht tut fragen Sie weiter oben in der Upline oder fragen das Unternehmen direkt. Voraussetzung ist und bleibt Ihr Wille etwas zu erreichen in diesem Geschäft.